Praxis für Logopädie Yvonne Guretzka
y.guretzka@logopaedie-hofheim.de

 

Phonologische Störung

 

Bei der phonologischen Störung ersetzen die Betroffenen einen Laut durch einen anderen. Wenn das Kind zum Beispiel den Laut /g/ noch nicht erworben hat und ihn immer durch /d/ ersetzt, äußert sich dies darin, dass es anstelle von "Giraffe" "Diraffe" sagt.

 

Störungen beim Erwerb der Regeln zur Kombination von Lauten können darin zum Ausdruck kommen, dass das Kind zum Beispiel den Laut /r/ erworben hat, aber noch nicht weiß, dass /r/ im Anlaut auch in Kombination mit /b/ auftritt. Es sagt also anstelle von "Brille" "Bille".   

 

 

Die phonologische Störung kann in manchen Fällen dazu führen, dass Außenstehende die Kinder nicht mehr verstehen und somit eine Kommunikation deutlich erschwert ist. Mit einer regelmäßigen Therapie kann dieser Umstand sehr schnell verändert werden.